Chula’s Seite

Gnadenhund Chula_1 Möchtest Du mein Pate sein?
10,– € – Patenschaft Landfein
10,– € – Patenschaft ich suche noch!
10,– € – Patenschaft ich suche noch!
10,– € – Patenschaft ich suche noch!
10,– € – Patenschaft ich suche noch!

Update 22.03.2019

🍀OP ist gut verlaufen🍀

Chula sagt 1000 Dank an alle, die geholfen haben, dass ihre OP jetzt stattfinden konnte. ❤️ Danke❤️

Durch eure Spenden in Höhe von 527,75 € ist der größte Teil der OP Kosten gedeckt!
Ein ganz großes Dankeschön geht an Margarete Walbert, Andreas Eisenach, Landfein, Sabine, Iris Britta, Laura und Cora und an die Pflegefamilie SCHMIDTKE.
Mit viel Herz und Liebe wird alles gut 😘😘. Ihr seid spitze 💚👍👏🏻👌.

Von der Pflegefamilie:
Am 19.3. wurde der Eingriff vorgenommen und das Schwierigste war, unser „Pony“ im Tiefschlaf aus dem Auto zu bekommen. Mittels einer Decke ist es aber dann doch gut
gelungen. Sie sollte dann im Schlafzimmer in Ruhe aus der Narkose erwachen, aber um 14:00 wollte sie nicht mehr in Ruhe gelassen werden und hat das Gitter vor der Tür umgestoßen, damit sie wieder bei der Familie sein konnte. Ihre „Hunde-Geschwister“ Dorian und Andorra haben sie herzlich begrüßt.

Ein Tag nach der OP ist Chula schon wieder super-fidel, das Auge ist zwar noch geschwollen und stark gerötet, aber innerhalb der nächsten vier Wochen soll sich der Überdruck merklich reduzieren. Dr. Seidel, der Tierarzt (Spezialist) aus Rendsburg ist mit dem Verlauf der OP sehr zufrieden. Einmal in Narkose wurde auch ein Tumor am rechten
Hinterlauf entfernt.

Danke auch von uns Zweibeinern und liebe Grüße an alle die an Chula gedacht haben und mitgeholfen haben 🙏🏼💚🍀.

Horst, Wiebke, Chula, Andorra, Dorian und Egon aus Blunk


Update 03.03.2019

❤️ Wer kann helfen? ❤️

Hallo Ihr Lieben!
Erinnert Ihr Euch an mich und an meine Schwester Andora?
Wir sind beide Demodex und Ehrlichose erkrankt gewesen und seit September 2015 nach vielen Jahren raus aus dem Tierheim la Linea und auf unserem Jake- Gnadenplatz bei Familie SCHMIDTKE und Hund Dorian in Blunk zu Hause!

Die Demodex haben wir im Griff, aber wie ihr auf meinen Fotos seht habe ich nun leider ein großes Augenproblem bekommen. Nun habe ich einen grünen Star und bin auf dem Auge blind geworden. Aber auf dem anderen Auge kann ich noch sehen. Durch den Augendruck habe ich starke Schmerzen und keine Medikamente und Augentropfen schlagen mehr an. Ich muss dringend operiert werden. Sehen werde ich auf dem Auge nicht mehr, aber ich möchte endlich wieder ohne Schmerzen und Druck leben dürfen. Die OP wird umgehend gemacht werden müssen.

Vielleicht kannst Du mich unterstützen und der Jake Hundehilfe helfen die anstehenden OP Kosten durch eine kleine Spende zahlen zu können.  Das wäre sooo schön! Vielen Dank und drückt die Daumen  das alles gut wird🙏🏼– vielen Dank Eure Chula 😘😘

Bei der anstehenden OP des „grünen Stars“ (aufgrund einer lockeren Linse) wird der Ziliarkörper des Auges mittels
Vereisung fast zerstört, um die Kammerwasserbildung zu verringern und damit den Augeninnendruck zu senken.
(Kosten ca. € 500,00-800,00). Die OP erfolgt in Vollnarkose.

Wer mir helfen möchte kann es unkompliziert über Paypal tun. Den Paypal Link findest du gleich auf unser Homepage www.jake-Hundehilfe.de oder auf unserem Spendenkonto
🙏🏼❤️ Vielen Dank- Eure Chula ❤️🙏🏼


Update 23.12.2016

Wow- 60 Engel für ANDORA und CHULA❤️

Liebes Landfein Team- das Jake Team bedankt sich für Euren Einsatz! Auf dem Pronstorfer Weihnachtsmarkt habt ihr 60 Engel für die beiden Notnasen an Menschen gebracht die Hunde lieben!

Der Spenden-Erlös 300€ 🎄❤️.
Das ist genau der Betrag, der beim Tierarzt für die Beiden noch offen ist. Das erleichtert uns sehr !!!!!! Vielen, vielen Dank😘😘😘😘!!

ANDORA und CHULA sind beide Demodex und Ehrlichose erkrankt gewesen. Die Beiden sind seit September 2015 aus dem Tierheim la Linea nach vielen Jahren auf ihrem Gnadenplatz bei Familie SCHMIDTKE und Hund Dorian zu Hause! Familie SCHMIDTKE ist für diese 3 Gnadenhunde extra in ein ebenerdiges Zuhause nach Blunk gezogen – RESPEKT!
Den Hunden geht es jetzt prächtigt!

Herzlichen Dank an Familie SCHMIDTKE und an die Paten von Landfein!

Zur Info: die TA Kosten von ANDORA und CHULA betrugen im Jahr 2016 1500€. Die Kosten werden / müssen durch das Jake Engel Projekt, euren Spenden und Patenschaften finanziert werden! Ich danke ALLEN für eure Unterstützung!!!!

Danke für jede noch so kleine Spende!
Und ja, auch wenn es so oft geschrieben wird, JEDER €uro hilft uns Hunden zu helfen!!!!!

Herzlichen Dank🐶🙏🏻.

 


Familie Schmidtke

Zwei Wochen später erreicht uns die erste Post und Fotos aus Chulas und Andorras Pflegestelle:

“Hallo,sind wir drei nicht schon ein zuckersüßes Trio??
Was unser Bruder Dori vormacht, das machen wir natürlich nach, z.B. Gras kauen. Und dezent wegschauen, wenn Herrchen “böse” guckt, weil man sich ungeniert zu kratzen versucht. Das Leben ist echt schön!!! Und bei so herrlichem Sonnenschein machen auch die Spaziergänge unheimlich viel Spaß. Aber hinterher ist Körbchen angesagt. Man muss sich ja seine

Kräfte schön einteilen. Und viiiieeeel kraulen lassen. Vier Hände sind bei drei Schmusebacken echt ein bißchen wenig.

Liebe Grüße von Horst, Wiebke, Egon, Dorian, Andi und Chula

Gnadenhund_Andorra_Chula_1 Gnadenhund_Andorra_Chula_3

Chula und Andorra hatten unglaubliches Glück und durften Spanien verlassen und nach Deutschland auf eine Pflegestelle in Schleswig Holstein kommen. Nun ist es endlich soweit, dass die intensive Behandlung der beiden Hündinnen hier in Deutschland beginnen kann. Chula und Andorra werden in ihrer Pflegefamilie nun mit ganz viel Liebe und großem Einsatz gesund gepflegt.

Gnadenhund Chula_2Chula ist mit ihrer Schwester Andorra schon als Welpe in das Tierheim gekommen. Die Beiden waren schlimm von Demodex befallen und sahen fürchterlich aus, daher sind sie nie in die Vermittlung gekommen. Die Erkrankung hat sich im Laufe der Jahre etwas gebessert, aber sie sind nie richtig behandelt worden. Bei richtiger Behandlung würde man den Hunden sehr viel Leid nehmen, da sie unter starkem Juckreiz leiden, die Haut würde besser werden, aber es besteht die Möglichkeit, dass das Fell an einigen Stellen nicht mehr wachsen wird.

Beide Hundedamen sind verträglich mit Hunden. Zu Menschen sind sie zurückhaltend, aber nicht ängstlich.

Es wäre für diese Hundedamen ein Geschenk, wenn sie das Tierheim verlassen könnten und endlich eine gute medizinische Versorgung bekommen könnten!